Herbst-Chloe

Diesen Sommer habe ich in Kleidern und Röcken gelebt. Kein Wunder bei den Temperaturen. Jetzt, wo es kühler wird, habe ich erst doch wieder in meine Jeans gewechselt, aber ganz ehrlich: Kleider sind ganz schön gemütlich zu tragen – wenn auch nach der Arbeit manchmal etwas unpraktisch am Spielplatz oder beim Radfahren. Ganz besonders oft war ich in dieser Chloe anzutreffen. Die großen Taschen sind einfach perfekt, und durch die Rockform tragen die auch überhaupt nicht auf. Ich finde, der Schnitt hat genau das richtige Maß zwischen raffiniert und trotzdem nicht „too much“, und ist für mich perfekt fürs Büro (zugegeben, bei uns ist der Dresscode eher sportlich).

Was lag da näher, als zwischen all den Herbstsachen, die Madame gerade tatsächlich braucht, doch ein Projekt für mich einzuschieben und mir eine langärmelige Version der Chloe zu nähen. Das Kleid sollte natürlich wieder bürotauglich sein, die Stoffwahl also eher schlicht. Ganz unten aus dem Stoffstapel habe ich dafür endlich diesen Romanit von lillestoff gezogen mit dem „Manga“-Design von susalabim.

Zum Schnitt gibt es diesmal nicht viel zu sagen: ich habe die Chloe mit den gleichen Anpassungen wie bei meiner ersten genäht, nur mit langen statt kurzen Ärmeln. Die Ärmel habe ich übrigens ca. 3 cm gekürzt. Für Oberteil und Ärmel habe ich die Rückseite des Stoffes verwendet, das verspielte Muster findet sich dafür am Rockteil. Sogar mein Logo habe ich endlich mal wieder aufgenäht und schon ein bisschen verliebt bin ich in meine Nähte mit der Zwillingsnadel: die sind wirklich perfekt gelungen und sehen schön professionell aus. So ist das Kleid jedenfalls dezent genug fürs Büro …

Wirklich begeistert bin ich von der Qualität des Stoffes: seidig anzugreifen (ich fürchte, auf meinen Fotos werde ich der Qualität des Stoffes kaum gerecht), etwas schwerer als Jersey aber trotzdem nicht dick, mit einem schönen Fall und ein Traum zum Vernähen. Auch das Manga-Design von susalabim mag ich einfach: meine kleine Madame hatte aus einem Jersey mit dem gleichen Design ein Basic-Shirt, das ich immer schon am liebsten selbst gehabt hätte und das jetzt leider zu klein ist. Fragt mich nicht, wieso es also eineinhalb Jahre gedauert hat, den Stoff zu vernähen. Mit 1,5 Metern, die ich damals gekauft hatte, bin ich jedenfalls gut ausgekommen.

Die Kamera mit dem Selbstauslöser wollte heute irgendwie nicht so richtig wie ich – weil ich aber endlich mal wieder zu Du für dich am Donnerstag und sewlala wollte, verzeiht ihr mir hoffentlich, dass nicht alle Fotos ganz scharf sind. Außerdem verlinkt bei den lille.lieblinks.


Zusammenfassung Stoff und Schnitt:

Stoff: Romanit „Manga“ in der Farbe oliv von lillestoff

Schnitt: „Chloe“ von pattydoo, genäht in Größe 34/36

Stoff und Schnitt sind selbstgekauft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ein Gedanke zu “Herbst-Chloe”