Lady Sky und das Murmeltier

Eigentlich wäre ich ja schon schwer für Sommer. Oder zumindest Frühling. Leider verheißt ein gewisses Murmeltier diesbezüglich nichts Erfreuliches. Also habe ich meine Sommerkleid-Pläne fürs erste über den Haufen geworfen. Dafür habe ich mir für die offenbar noch zu erwartenden Winterwochen eine kuschelige Sweatjacke genäht. Man muss die Feste feiern wie sie fallen …Eigentlich bin ich ja passionierter Online-Stoff-Käufer. Bis jetzt mangels sinnvoller Alternativen vor Ort. Aber seit Kurzem gibt es den Stoffstern in Salzburg und da musste ich natürlich hin. Ganz zufällig hatte ich am Eröffnungstag sogar Urlaub. Sowohl mit dem Summersweat Astra von lillestoff als auch mit den Steppern in Knit-Optik hatte ich schon geliebäugelt. Vor Ort hatte ich dann auch endlich mal die Möglichkeit, Farben und Material „in echt“ zu vergleichen. Auch der Stepper in altrosa hätte perfekt zu „Astra“ gepasst, ich habe mich aber dann doch für etwas mehr Kontrast und den etwas dunkleren Farbton „weinrot“ entschieden.

Eigentlich will ich die Lady Sky von Mialuna schon seit über einem Jahr nähen. Und hatte sogar schon Stoff, Reißverschluss und passendes Bündchen dafür zuhause (online geordert bei biostoffe.at). Reißverschluss und Bündchen passten jedenfalls perfekt zur neuen Stoffkombi und ich konnte nach dem Waschen sofort loslegen.

Eine „Sky“ von Mialuna hatte ich vor 1 1/2 Jahren schon einmal für meine kleine Madame genäht. Das Schnittmuster hat mir so gut gefallen hat, weil der Kragen relativ weit nach oben geht und die Kapuze schön groß ist. Die Jacke passt immer noch und jedes Mal, wenn Madame sie anhat, wollte ich auch eine.

Weil mich die Jacke der Madame täglich in der Gardarobe „grüßt“, habe ich für mich also jetzt endlich auch eine „Lady Sky“ genäht. Größe 34 (nach unten hin ab der Taille eine 36) passt für mich auch mit dem nicht so dehnbaren Stepper gut. Im Gegensatz zum letzten Jahr habe ich mich diesmal über die innenliegenden Taschen getraut. Waren gar nicht so schwierig zu nähen, aber etwas zeitaufwändiger. Das gilt so eigentlich für die ganze Jacke: Mit der gut bebilderten Anleitung des E-Books und dem hilfreichen Video von Mialuna ist die Jacke eigentlich nicht schwer zu nähen. Die Teilungen, Taschen, das Absteppen und das Aufnähen der Snap-Pap-Details haben dann aber doch einiges an Zeit gekostet – nicht zu verachten das Herumschieben der Schnittteile am Stoff, damit das Muster dann einigermaßen zusammenpasst … Die Ärmel habe ich wie üblich gekürzt, 5 cm waren es in diesem Fall. Außerdem habe ich in die Kapuze ein Band eingezogen, das ist im Schnittmuster so nicht vorgesehen. Das Band ist ein zusammengenähtes Jersey-Schrägband, das ich ebenfalls gleich in der passenden Farbe beim Stoffstern gekauft habe. Und dafür, dass ich erst zum 2. Mal einen Reißverschluss eingenäht habe, bin ich eigentlich mit dem Ergebnis recht zufrieden – Wondertape sei Dank!


Zusammenfassung Stoffe und Schnitt:

Stoffe: Summersweat „Astra“, Stepper „weinrot Knit Optik“, Bündchen „dusty orchid“, Jersey „orchid“ für Taschen und Kinnschutz (alle Stoffe von lillestoff und GOTS-zertifiziert)

Schnitt: Sweatjacke „Lady Sky“ von Mialuna

Verlinkt bei rums, Ich-näh-bio, LilleLieblinks, Biostoff

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Ein Gedanke zu “Lady Sky und das Murmeltier”