Haselnuss

Wieder einmal durfte ich bei einem Probenähen von Firlefanz dabei sein. Diesmal für die »Haselnuss«, ein Pullover oder Kleid in A-Linie mit vorgezogenen Schulternähten und einem Saum mit Schlitz. Wie immer gibt es einige Varianten, diesmal vor allem in Form einer Passe und Schultereinsätzen. In der Grundvariante wird die Haselnuss mit Beleg beim Halsausschnitt genäht, und einer Knopfleiste, möglich sind aber auch Bündchen am Ausschnitt und den Säumen, optional auch eine Raffung an den Schulternähten.

Ich habe zwei sehr einfache Kleider genäht: Einmal mit Raffung an den Schultern und Knopfleiste aus einem Sweat von Evli’s Needle, das ich richtig gerne mag mit den gelben Druckknöpfen, den Fertigbündchen, das ich mal bei Hello Heidi Fabrics gekauft habe und erstaunlich gut zum Sweat passt, und dem Bienenpatch. Der musste nach Anweisung der Madame unbedingt so platziert werden, dass die Biene auf einer Blume sitzt.

Beim Fotografieren war es schon ein wenig kalt, also haben wir das zweite Kleid dann doch drinnen fotografiert. Normalerweise mache ich ja lieber draußen Bilder, aber hier war ich doch einmal recht zufrieden und mit der Sternen-Lichterketten haben sich die Fotos direkt für unsere Weihnachtskarten angeboten. Vernäht hab ich den zweiten Teil des Herbstmädchen-Panels aus Bio-Sommersweat von Staghorn-Design. Nachdem mir hier der Kombistoff abgegangen ist, habe ich im Fundus einen Streifenjersey von Lillestoff gefunden, der farblich recht gut dazupasst. Für meinen Geschmack ist das Kleid ein wenig bunt geworden, aber die Madame zieht es richtig gern an, und das ist ja wohl die Hauptsache.

Besonders gut sieht man hier den Schlitz am Saum, der hinten etwas länger als vorne ist. Die Schulternähte habe ich noch mit einem senffarbenen Streifen des Jersey betont. Aus dem Hauptstoff ist sich gerade noch die Rückenpasse ausgegangen, die Streifenplatzierung muss ich aber noch mal üben. Und ein Mascherl durfte es diesmal auch sein.

Damit schau ich hier vorbei: Creadienstag, HOT, The Creative Lovers

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.