Sommer-Else mit Feldblumen

Was näht man aus einem Rapport von 90 Zentimetern, wenn man sich noch dazu einbildet, es müsse ein Kleid werden? Der zweite Stoff (neben diesem hier), den ich in Wien am Schneidereimarkt gekauft hatte, war nämlich dieses schöne Et-voilá-Design „Feldblumen“ von lillestoff. Zuhause also erst einmal vorhandene Schnittmuster auf den Jersey aufgelegt, welches sich ausgehen könnte. Da ist es schon einmal von Vorteil, wenn man so klein ist wie ich. (Beim nächsten Konzert fluche ich dann wieder…)Meine Überschrift hat mich schon gespoilert: Entschieden habe ich mich für eine Else ohne Ärmel. Ich werde ja glatt noch zum Wiederholungstäter (siehe meine Frühlingselse) – gerade für mich nähe ich nämlich kaum ein Schnittmuster doppelt. Es gibt einfach zu viele schöne Schnittmuster, die ich noch ausprobieren will …

Zugeschnitten habe ich wieder eine Größe 36. Die Taschen habe ich mir diesmal gespart, ich wollte wirklich eine simple, geradlinige Version haben. U-Boot-Ausschnitt und Armsäume sind mit Jersey-Schrägband versäubert. Bis dahin war das Kleid also ganz schön schnell zugeschnitten und genäht. In meiner Vorstellung sollte es mit dem grauen Stoff und U-Boot-Ausschnitt etwas nach Etui-Kleid aussehen. Bei der ersten Anprobe war das Kleid allerdings dafür viel zu weit. Also vor dem Spiegel seitlich abgesteckt und auf beiden Seiten noch einiges weggenäht. (Auf den Musterverlauf seitlich darf man jetzt nicht mehr zu pingelig schauen.) Ich sollte mir wohl die Else doch noch in Größe 34 zulegen. Wie schon im letzten Beitrag dazu geschrieben, gibt es das Schnittmuster nämlich nur in Doppelgrößen und da hatte ich mir zunächst die Größe 36/38 gekauft – vermutlich würde aber mit einem Sweatstoff, für das die Else ja eigentlich konzipiert ist, die 36 ohnehin gut passen. Vielleicht gibt es ja auch noch eine Herbst- oder Winterelse …

Auch für den Saum unten habe ich – weil sich eine Saumzugabe aufgrund der Stofflänge nicht mehr ausgegangen ist – ein Schrägband verwendet. Mit dem Kleid bin ich so wirklich glücklich: ich mag die grau/rot-Kombi, der Ausschnitt liegt gut an, bürotauglich ist es auch (auch wenn es doch noch ein paar wenige Zentimeter länger hätte sein können).

Weniger glücklich bin ich dieses Mal mit den Fotos. Kind und Nachbarn, die ausgerechnet die paar Minuten, die ich Fotos machen wollte, dauernd vorbeigegangen sind, haben mir etwas den Nerv gezogen. Ich bewundere wirklich alle, die vollkommen unbeeindruckt an öffentlichen Orten geniale Fotos schaffen! Ich habe schwer überlegt, noch einmal neue Fotos zu machen. Andererseits: das hier ist „nur“ ein Hobby und es hat ohnehin schon 10 Tage gedauert, bis ich überhaupt einen Versuch für die Fotos geschafft habe. Ich versuche also, für dieses Mal den kleinen Perfektionisten in mir zum Schweigen zu bringen. Neues Spiel, neues Glück fürs nächste Werk.


Zusammenfassung Stoff und Schnitt:

Schnitt: Kleid „Else“ von schneidernmeistern, genäht in Größe 36/38 aber verschmälert
Stoff: Jersey „Feldblumen“ vom Lillestoff (GOTS)

Verlinkt bei rums, Ich-näh-bio, BiostoffLilleLiebLinks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

4 Gedanken zu “Sommer-Else mit Feldblumen”