Die schöne Beleza

Von Erbsünde gibt es einen neuen Schnitt für ein lässiges Kleid aus Jersey oder Sweat und ich hatte die Gelegenheit, beim Probenähen* dabei zu sein. Das Oberteil mit den überschnittenen Schultern ist sehr locker geschnitten, das Rockteil sitzt dafür eng an der Hüfte und ist nach unten hin ausgestellt bzw. gibt es auch eine schmale Rockvariante (die aber keine Taschen hat). Durch das Bündchen, mit dem Ober- und Rockteil verbunden werden, lassen sich sehr leicht unterschiedliche Größen kombinieren: ich habe hier beispielsweise das Oberteil komplett in 34 und den Rock in 38 genäht, ohne andere Anpassungen am Schnitt. Außerdem könnte man die Teile überhaupt einzeln nähen und gemeinsam oder getrennt tragen. 

Ich habe im Probenähen eine Version ganz ohne Ärmel und eine mit langen Ärmeln genäht, für beide bin ich mit genau einem Meter Stoff ausgekommen, aus dem Rest meiner ärmellosen Beleza ist sich sogar noch ein Shirt für meine Madame ausgegangen. Beide Versionen sind aus Bio-Jerseys von Albstoffe genäht, schön fallen mit dem überlappenden Oberteil würden sicher auch Viskosejerseys und Modalsweat. Hier die Version ohne Ärmel, der Jersey mit den grau-weiß-orangen Blumen aus der Mono-Collection passt zu mir wie die Faust aufs Aug – wer mich kennt, hätte diesen Stoff ohen Probleme aus einem ganzen Stapel anderer Stoffe für mich herausgezogen. Macht mir einfach unglaublich gute Laune. Bei meiner Vorliebe für orange ist es natürlich kein Zufall, dass ich sogar die passenden Ohrringe habe.

Das Bündchen wird eigentlich als Tunnelzug genäht, hier habe ich aber einfach ein Cuff-me-Bündchen verwendet. An der Leggings kann man erkennen, dass die Fotos schon ein paar Wochen alt sind – bei den aktuellen Temperaturen bekomme ich allein beim Ansehen Schweißausbrüche.

Das zweite Kleid hat 3/4-Ärmel, der Jersey hat sich leider an den Rändern ziemlich eingerollt und ich habe ganz schön geflucht beim zuschneiden. Ja, man hätte auch ein klein bisschen mehr Stoff kaufen können (hätte man beim Kaufen schon gewusst, was daraus werden soll.) Leider rollt sich der Saum beim Tragen etwas ein, ev. muss ich da noch einmal einen Beleg oder ähnliches an den Saum nähen, statt des Wäschegummis, das ich an Hausausschnitt und Saum genäht habe.

Großes Plus bei meinem Versuch, den Stoffvorrat in meinem Regal etwas zu reduzieren: nach dem Zuschnitt waren dann wirklich nur mehr ein paar Fitzel über.

Beide Kleider habe ich in den letzten Wochen schon richtig viel getragen. Und hätte ich im Moment nicht wirklich ausreichend Kleider, würde ich mir glatt noch eines mit V-Ausschnitt nähen …


Stoffe und Schnitt: »Beleza«* von Erbsünde aus den Bio-Jerseys »Mono Flower« und »Botanical Herbs« (GOTS) von Albstoffe, selbst gekauft bei Biostoffe.at

Verlinkt bei: Creadienstag, The Creative Lovers, HOT, Das ist neu und Create in Austria.

*Der Schnitt wurde mir fürs Probenähen zur Verfügung gestellt.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

4 thoughts on “Die schöne Beleza”