Samlet als Maxikleid

Den Bio-Modal von Astrokatze für dieses Kleid habe ich doch tatsächlich gewonnen, und zwar bei »Selbermachen-macht-glücklich«. Schon eine Weile hatte ich vor, mir daraus ein langes Kleid zu nähen und immer wieder herumüberlegt, welches Schnittmuster dafür passen würde.

Vor zwei Jahren hatte ich mir eine »Sommerliebe« von Milchmonster genäht, dieses Mal sollte es aber ein Schnitt sein, der oben die Schultern bedeckt. Als dann immer mehr schöne Beispiele von »Samlet« aus dem lillestoff-Magazin Nr. 3 auftauchten, war die Wahl getroffen. Das Kleid mit der raffinierten Raffung vorne sieht ein wenig so aus wie der Roben von alten griechischen Statuen, gefällt mir! Mit 1,5 Meter Stoff ist sich – bei meiner Größe von 1,60 Metern – ein bodenlanges Kleid ausgegangen.

Dank der super Anleitung von Jafi war das Nähen kein Problem, die Lösung mit Ausschnittbeleg und Streifenversäuberung des hinteren Ausschnitts gefällt mir sehr gut, nur die Ecken sind bei mir nicht ganz sauber geworden. Meine Größenwahl mit dem dehnbaren Modal fiel auf XS/S. Um die Nähmaschine beim Weitertransport des rutschigen Modals etwas zu unterstützen, habe ich unter das Füßchen jeweils links der Nadel einen Papierstreifen mitlaufen lassen, was tadellos funktioniert hat. Beim Nähen hatte ich zwar ein wenig Zweifel, ob sich die Schnitteile wirklich zu einem sinnvollen Kleidungsstück zusammennähen lassen, aber wenn man dann vorne das Band durchgezogen hat, entsteht doch vorne die tolle Raffung und ein wunderbares Kleid. Die Armausschnitte waren mir bei der ersten Anprobe ein wenig zu weit, durch das Gewicht des langen Kleides werden sie außerdem etwas nach unten gezogen. Als Lösung habe ich deswegen an den Armausschnitten aus dem Modal ein schmales »Bündchen« angenäht und bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis.

Ein wenig hadere ich allerdings inzwischen doch mit Schnitt- und Stoffwahl: der ursprüngliche Plan war, ein bürotaugliches Kleid zu nähen. Die genähte Kombination ist dafür schlussendlich aber viel zu elegant geworden. Ich bräuchte dann jetzt also jemanden, der mich wahlweise zu einer Hochzeit oder einer Sommerparty einlädt – oder ich führe meinen Mann schön zum Essen aus …


Stoffe und Schnitte: »Samlet« aus dem lillestoff-Magazin Nr. 3, aus einem Modal Jersey »Soft Blossom« in der Farbe »puder« von Astrokatze

Verlinkt bei: Creadienstag, The Creative Lovers, HOT und Create in Austria.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.