Madame cool

„Mama, nähst du mir auch so eine Jacke?“, fragte mich meine kleine Madame, als ich mir diese Betty nähte. Normalerweise nähe ich nicht absichtlich Partnerlooks, versuche aber, gekaufte Stoffe möglichst bald zu vernähen. Also habe ich aus den Stoffresten für Madame eine Mimo-Jacke von Milchmonster genäht. Solche „Jackerl“, wie man auf schön österreichisch sagt, finde ich gerade für den Kindergarten sehr praktisch, werden bei uns gerne und viel angezogen, und entsprechend groß ist der Bedarf. Bedingt durch den nicht mehr besonders großen Stoffrest habe ich den Rücken geteilt und in der Länge für Bündchen zugeschnitten. Vom Nosh-Slubsweat ist jetzt so gut wie nichts mehr übrig. Mission erfüllt.

Für die Bündchen habe ich zum ersten Mal Cuff-me-Bündchen von Albstoffe vernäht. Eine Lage hat hier mit einem kleinen Rest für die Jacke gereicht. Eigentlich habe ich aber welche für mich gekauft – werden dann wohl bei mir nicht für Saum- und Ärmelbündchen reichen. Schon schade, ein bisschen länger hätten die schon sein können für den Preis …

Die verwendeten „Cuff-Me-Glam“ passen jedenfalls farblich perfekt zum Jersey des Shirts. Nicht verwunderlich, ist der „Kitty pink“ doch ebenfalls von Albstoffe. Nachdem Muster und Farbton ohnehin schon auffällig genug sind, wollte ich einen möglichst geradlinigen Schnitt dafür. Das LeBretöngchen von pedilu gefällt mir richtig gut, wird sicher noch öfter genäht werden. Bei pedilu gibt es hier übrigens eine richtig gute Anleitung für das Annähen von Belegen!

Während ich mir ja nicht ganz sicher war, ob eine Bikerhose zu mir passt, ist meine kleine Madame definitiv cool genug dafür. Ich habe also parallel zu meiner Biggie die Biesen gleich in einem Stück für uns beide genäht. Wenn die Biesen schon im vorhinein genäht sind, dauert der Rest tatsächlich nicht mehr lange.

Insgesamt es sich aber trotzdem über Wochen gezogen, bis Jacke, Shirt und Hose endlich gemeinsam fertig waren. Am Wochenende war es endlich etwas wärmer und das Set wurde gleich auf Spielplatz-Tauglichkeit getestet. Die Farbe der Hose ist jedenfalls sehr dankbar und das pinke Shirt und die Bündchen mit dem Glitzerstreifen machen richtig gute Laune.


Zusammenfassung Stoffe und Schnitt:

Schnitt: „Mimo“ von Milchmonster
Stoff: Laine Slub Sweatshirting in der Farbe „Gun Metal“ von Nosh (100% Bio-Baumwolle) und Bündchen Cuff-me-glam von Albstoffe (93 % Bio-Baumwolle, 5 % Elasthan und 2 % Lurex, GOTS-zertifiziert)

Schnitt: Bikerleggings „Biggie“ von feefee in Gr. 98
Stoff: Denim Sweatshirting in der Farbe Gun Metal (96% Organic Cotton, 4% Elastan) von Nosh

Schnitt: „LeBretöngchen“ von pedilu in Gr. 98
Stoff: Pattern Love Kitty pink von Albstoffe (95 % Bio-Baumwolle und 5 % Elasthan, GOTS-zertifiziert)

Verlinkt bei creadienstag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Ein Gedanke zu “Madame cool”