Crisscross Sho!odie

Große Freude, als ich als Gewinnerin bei den LilleLiebLinks gezogen wurde. Und noch größere Freude, als ein paar Tage später tatsächlich schon ein Überraschungspäckchen von Lillestoff vor der Tür lag. Darin: der Wolljersey Norsk Var in rosa. Der Stoff und auch die Farbe sind ja so richtig meins, danke dafür! 

Nachdem ich gerade erst den Bergen Cardigan aus Wolljersey genäht habe und ihn richtig gerne anziehe, lag die Idee nahe, wieder ein leichtes Oberteil zum Drüberziehen zu nähen. Die Gelegenheit also, wieder einen neuen Schnitt auszuprobieren: den Crisscross Scho!odie – Die Schnittmusteridee gefiel mir einfach, damit das Stoffdesign in Kombi mit rosa an mir vielleicht nicht ganz so „brav“ aussieht.

Nachdem ich kaum einen Schnitt zweimal nähe, weil noch so viele neue auf meiner To-Sew-Liste warten, sollte ich wirklich einmal überlegen, ob es die Mühe wert ist, meine ausgedruckten Schnittmuster geordnet aufzuheben … Aber zurück zum Thema: Weil der Stoff sehr dünn ist, habe ich mich oben für eine 34 und ab der Taille für eine 36 entschieden und das Ergebnis sitzt genau so, wie ich mir das vorgestellt hatte. Dafür war es einmal mehr sehr zeitintensiv, das Schnittmuster so am Stoff zu platzieren, dass sich alle Teile ausgehen und sich das Muster auf den beiden Vorderteilen und dem Rückteil entsprechend fortsetzt.

Genäht war der Sho!odie richtig schnell. Ich habe die Kapuze mit einer französischen Naht genäht und auch im Halsausschnitt zum Überdecken der Naht einen Jerseystreifen mitgefasst.

Das rosa Cuff-Me-Bündchen ist spannenderweise ein perfekter Abschluss zu diesem Stoff. Leider – das finde ich schon sehr schade – geht sich eine Lage auch in meiner Größe nicht für Saum- und Armbündchen aus. Hatte ich vor einiger Zeit beim Kauf nicht bedacht und damit auch nur die eine Lage bestellt. Nach einigem Überlegen, welches Bündchen ich an den Armen kombinieren könnte, habe ich mich dafür entschieden, es einfach bei 3/4-Ärmeln zu belassen. Ich mag es, wie sich der Wolljersey ohnehin von selbst aufrollt, und um meine optisch nicht so ansprechenden Fake-Overlock-Nähte zu verschönern, habe ich an beiden Ärmelsäumen über die Naht noch ein Spitzenband genäht.

Nachdem das Wetter im Moment ohnehin nicht so richtig zu Outdoor-Fotos einlädt, habe ich bei den Fotos ein Experiment gewagt und versucht, mit quasi keiner entsprechenden Ausrüstung Fotos im Stil von Low-Key-Aufnahmen zu machen. Weit weg von professionell, aber das ist ja immerhin ein Hobby, hat Spaß gemacht und das Ergebnis passt ganz gut zum „coolen“ Crisscross Hoodie, finde ich.


Infos zu Stoff und Schnitt:

„Crisscross Scho!odie“ von Sho! aus Wolljersey „Norsk Var rosa“ (90 % Bio-Baumwolle, 10 % Wolle,
GOTS-zertifiziert/Organic/CERES-050) von lillestoff. Den Stoff habe ich für meine Teilnahme bei den LilleLiebLinks gewonnen.

Verlinkt: rumsBiostoffLilleLiebLinks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .